Der Kindergarten

Historie: 

Der Kindergarten befindet sich am Rande des Römerparks in Aldenhoven und wurde im Dezember 1995 gegründet. 

Die Intention des damaligen Trägers „Förderverein GGS“ und seines Vorstandes war seinerzeit, diesen Kindergarten anzubinden an die pädagogischen Leitsätze der Schule. Hier arbeitete man nach den Grundsätzen des Reformpädagogen Peter Petersen, †21. März 1952.

Zitat: 

„Das Kind will gerade die Welt kennenlernen, wie sie wirklich ist, nach allen Seiten, mit allen ihm angeborenen Funktionen sie aufnehmen, sie in sich hineinholen.“

Das pädagogische Personal  wurde dieser Philosophie entsprechend ausgewählt. Mit den Leitgedanken der Montessori Pädagogik ( M. Montessori, †6. Mai 1952)  und dem Grundsatz 

„Hilf mir, es selbst zu tun!“

verfolgte man damals schon in beiden Institutionen den pädagogischen Grundsatz der Partizipation, der heute auch als solcher benannt wird und laut Gesetz und der UN-Kinderrechtskonvention in den Konzeptionen der Einrichtungen verankert sein muss. 

Heute: 

Im Kindergarten wird die Beteiligung von Kindern und Familien gelebt. Die uns anvertrauten Kinder leben mit uns wie in einer großen Familie. Jedes Kind soll seine Bedeutung als Individuum spüren und somit erfahren, dass es ein wichtiges Mitglied der Gesellschaft ist. Wir arbeiten nach dem situationsorientierten Ansatz, der den Blick darauf richtet, die sensiblen Phasen der Kinder zu nutzen, um sie in allen Bildungsbereichen kindgemäß zu fördern. Hier wird die Ganzheitlichkeit des Lernprozesses beachtet. Das bedeutet, dass das Kind der eigene Entdecker der Welt ist. Wir möchten, dass die Kinder das Interesse an den Dingen, die in der Welt passieren, entwickelt und aus sich heraus mit der ureigenen Neugier, die jedem Kind gegeben ist, leben und lernen kann. (s. Konzeption)